Fähranleger + Denkmal - Rheinvorland Leimersheim

Initiiert durch das Land Rheinland-Pfalz (SGD Süd) und die Gemeinde Leimersheim  wird im Rahmen der Revitalisierung des Rheinvorlandes der Fähranlegerbereich Leimersheim und der Bereich um das Denkmal zur Rheinüberquerung Ende des 2. Weltkrieges aufgewertet. Im Vorfeld wurden im Rahmen eines "Auwalderwachens" Wünsche der Bürger aufgenommen. Ein kurzer Steg zum Beobachten der Auwalddynamik, ein überdachter Wartebereich nahe der Fähre und ein Fußwegenetz sollen das Gebiet merklich aufwerten. Um möglichst wenig in die FFH-Gebiete eingreifen zu müssen, wurde auf große Betondundamentarbeiten verzichten und Rohre und HEB-Träger zur Grünzung von Steg, Bänken und Überdachung einvibriert. Robustes Natursteinpflaster, große Findlinge und Cortenstahlkonstruktionen unterstreichen die robuste witterungsbeständge Bauweise in der sehr häufig überschwemmten Aue.


Bauherr:                SGD Süd, Leimersheim
Projektzeitraum:  2018-2022
Bausumme:           rund 1,3 Mio Euro
Baufläche:             3 ha